FAQs


Hier habe ich für dich häufig gestellte Fragen Rund um die Themen Maori Healing, Behandlungen und Workshops zusammengestellt.

Wie läuft eine Behandlung ab?

Zuerst findet ein Gespräch statt. Wir lernen uns kennen und du erzählst mir die Gründe für dein Kommen. Miteinander gehen wir dann auf die Suche, was du verändern, erreichen, loslassen oder endlich umsetzen willst. Vor und während der Therapie wird der Klient erinnert und motiviert tief zu Atmen um den Prozess zu beschleunigen.

Eine Maori-Massage wird auf der Liege oder am Boden ausgeführt. Wichtig ist, dass du in bequemen Kleidern kommst. In der Regel dauert eine Sitzung 45- 60 Minuten. Die Behandlung kann sehr unterschiedlich erfahren werden und kann verschiedenste Emotionen freisetzen. Es ist empfehlenswert, dass du dir den Rest des Tages frei nimmst und dir Ruhe gönnst. Nimm dir Zeit deine Gefühle zu betrachten. Trinke auch viel Wasser nach der Behandlung, damit die Toxine ausgeschieden werden können.

Für wen ist Maori Healing geeignet?

Die uralte Maori-Heilmassage ist für Menschen aller Kulturen und Altersgruppen (Erwachsene, Kinder) geeignet- unabhängig davon, ob du gesund und fit bist, ob du persönliche Probleme hast oder an einer anspruchsvollen Krankheit leidest. Mach den Unterschied in deinem Leben und spüre die vielen Vorteile der Maori-Massage zur Stärkung und Pflege von Körper, Geist und Seele.

Wie viele Behandlungen muss ich machen?

Wie oft du eine Maori Healing Massage absolvieren sollst, hängt von deinem Körper und Geist ab. Wenn du bereit bist für eine transformierende Erfahrung, alte Probleme und sich wiederholende Muster loszulassen, die dir nicht mehr dienlich sind, können wir in einer Sitzung dorthin gehen und "Energie, die nicht zu dir gehört" in kurzer Zeit verändern. Grundsätzlich ist zu empfehlen, wenn man eine weitere Sitzung wünscht, in einem Zeitraum von drei oder vier Wochen wieder zu kommen.

Was sind körperliche Symptome? Was will uns der Körper sagen?

Symptome sind Zeichen unseres Körpers, seine Art mit uns zu kommunizieren. Ziel ist es nicht die Symptome zu bekämpfen, sondern die Ursache dessen zu finden.

Stress, negative Gedanken, unterdrückte Gefühle, ungeklärte Konflikte, Umweltfaktoren stören unsere Lebensenergie. Langanhaltende Störungen der Lebensenergie führen zu psychischen, seelischen und auch körperlichen Beschwerden.

Wir fühlen uns irgendwie unwohl in unserer Haut, sind unruhig, vielleicht niedergeschlagen oder ganz kraftlos. Oft äußert sich dieses Ungleichgewicht auch als Schmerz irgendwo im Körper oder als ständiges Kränkeln, aber auch als Rückzug von allem, was uns eigentlich lieb und wichtig ist. Die Spirale kann sich weiter nach unten drehen. Wir haben den Zugang zu unserem wahren Selbst verloren. Je mehr wir uns entfernen, desto mehr leiden wir. Ziel ist es die Symptome zu verstehen, um daraus zu lernen, Stressoren im Körper aufzuspüren und aufzulösen.

Was bedeutet "RomiRomi"?

RomiRomi ist ein Teil der traditionellen Maori- Kunst, die Beziehungen zu den Vorfahren zu harmonisieren und Traumata aus der Gedächtniszelle zu entfernen. Genauer betrachtet besteht das Wort „romi“ aus zwei Teilen: "ro" - gehe hinein und "mi" - stimulieren Moleküle in den Zellen, um Toxine freizusetzen.

Du hast keine Antwort auf deine Frage gefunden?
Kontaktiere mich, ich helfe dir gerne weiter!

Termin vereinbaren

Kontaktiere mich für für ein Vorgespräch oder
einen Behandlungstermin. Ich berate dich gerne!

jetzt anfragen